First Things First: AIDAL in a nutshell

Um Leads und Sales zu generieren, muss man auch den Kunden verstehen, ge?

Der Weg eines Kunden fängt mit der Entstehung des Bedarfs an einem Produkt an und endet mit der Konversion eines neuen Käufers in einen loyalen customer. All in all bezeichnet man den gesamten Prozess CUSTOMER JOURNEY. Obwohl die Customer Journey die Grenzen des Digital Marketing überschreitet, lassen sich die wichtigsten Zyklen des Verkaufsprozesses auf das AIDAL-MODELL reduzieren.

AWARENESS
 

 

Hierbei wird die AUFMERKSAMKEIT eines potenziellen Käufers geweckt oder in anderen Worten Traffic generiert. Am besten lässt sich das mit Hilfe von Performance Marketing und einem freshen corporate Design einrichten. Ein Awareness Top-Up wäre auch ein LEAD-MAGNET, also eine kostenlose Dienstleistung oder ein verlockendes Angebot, das dem customer einen Mehrwert liefert, auf das Hauptprodukt aufmerksam macht und beim potenziellen Kunden Vertrauen aufbaut. 

INTEREST

Als nächstes wird INTERESSE erzeugt. Hier kommen Content Marketing und Website Development ins Spiel. Das wichtigste bei der Content-Erstellung ist, ganz genau zu Verstehen, was die BEDÜRFNISSE des Kunden und die PAINS sind. Da hilft es, sich die Frage zu stellen: “Welches Problem löst mein Produkt?”, davon ausgehend content erstellen und über VORTEILE des Produkts aufklären. 

Während Awareness und Interest hauptsächlich dem Marketing zuzuordnen sind, sind die weiteren zwei Zyklen eher Sales-orientiert. 

DESIRE

Sobald das Interesse an einem Produkt vorliegt, bedarf es im Idealfall einer persönlichen CONNECTION, um individuell auf Fragen des potenziellen Kunden eingehen zu können und so den WUNSCH ZUM KAUF auszulösen. Auch SPECS zum Produkt wie pricing oder timing tragen zu dem Kaufwunsch bei.

ACTION

One, two, three – action. Jetzt, wo der potenzielle Kunde vorgewärmt ist, wird’s Zeit, die Handlung bzw. den KAUF ein wenig zu pushen. Am besten gelingt das mit einer AKTION oder einem zusätzlichen Rabatt. Eine  CALL-TO-ACTION (CTA) und das Vermeiden von Lead-Breakers sind natürlich auch ein Muss. 

LOYALTY

Last but not least – den Kunden an sich langfristig binden. KUNDENSUPPORT und SERVICE sind selbst nach der Konversion nicht zu unterschätzen. Die Loyalität des Kunden zu gewinnen ist der einzige Weg, einen nachhaltige Brand aufzubauen. 

Viel Spaß bei der Umsetzung Habibis <3

 

PS: Bei Fragen stehen wir für Euch (fast) immer via IG DMs oder E-Mail zur Verfügung!

Beitrag teilen